Aktuelles - bitte lesen!
Unser Kathiparadies
Wissenswertes
Warum Kathis?
Wieviele Kathis?
Unsere Kumpels :-)
Charakterköppe ...
Haltung & Freiflug
Vorsicht - Gefahren!
Futter & Ernährung
Gesundheit & Pflege
Verhalten & Tipps
Typisch Kathi ;-)
Urlaub? Geht das?
Mein Kathi-Tagebuch
Schmunzeln erlaubt!
Bildergalerie
Fremde Federn
Das Gästezimmer
Unvergessen
Mal keine Kathis ...
Diashow und Videos
Live auf YouTube!
Dies und Das
Das Kathi-Netzwerk
Gegen Handaufzucht
Gegen Einzelhaltung
Hilfe bei Vermittlung
Gesucht/gefunden
Katharinasittich 0,0,1
Katharinasittiche 1,1
4 Katharinasittiche
Kathi-Hahn Lemon
Kathis, Kathis, Kathis!
Pfirsichköpfchen & Co.
Kathis Henry & Christo
Rosenkopf-Familie
Welli-Traumtyp sucht
Mopa-Henne Maxi
Die "Berliner" Wellis
Taranta-Hahn Miro
Aga-Rentner Sammy
44 Wellis mit PBFD
Pflaumenkopfhenne
Agaporniden in Not
Rosenkopfhenne
2 Rosenköpfchen
Kathi-Mädel Lora
2 Mopa-Männer
2 Wellis in Berlin
Linksammlung
Downloads
Literatur
Updates & Sitemap
Impressum & Co.
Kontaktformular
Mein Gästebuch



Folgende E-Mail erreichte mich am 20. August 2009:

------------------------------------------------------------------------

Hallo Vogelfreunde,

mein Name ist Julia und ich möchte euch von meinem Mohrenkopfpapagei Maxi erzählen.

Guckguck ihr da draußen... mit den beiden Wellis von Julia kann ich nix anfangen. Sind doch nur niedliche Pimpfe...Ich habe Maxi aus einem kleinen Tierpark übernommen, in dem sie schlecht versorgt und nicht beschäftigt wurde und zu allem Überfluss auch noch ganz alleine, also ohne Partner war. Das konnte ich natürlich nicht mit angucken und habe sie dann zu mir nach Hause geholt.

Am Anfang war sie etwas schüchtern und ängstlich, aber nach ein paar Tagen ist sie dann richtig aufgeblüht.

Wenn sie erst mal Vertrauen gefasst hat ist sie unglaublich süß und lässt sich streicheln, weshalb mir die Ent-scheidung sie abzugeben auch wirk-lich ungemein schwer gefallen ist
.
Natürlich geht es ihr hier schon besser als vorher, aber sie soll auch einen Partner bekommen.

Mit Papageien habe ich relativ wenig Erfahrung und versuche wirklich mein Bestes zu geben, aber ich glaube, das reicht nun mal nicht.

Ich habe sie bei Dr. Pieper in Lever-kusen bakteriologisch und virologisch untersuchen lassen, welche alle negativ waren.

Das Röntgenbild war soweit unauffällig, aber die Ärztin meinte, dass sie wahrscheinlich leicht Aspergillose hat, die aber nicht behandelt werden muss.
Ich träume von einer starken Mohrenkopfschulter, an die ich mich drankuscheln kann.

Durch eine DNA-Untersuchung wurde festgestellt, dass Maxi eine Henne ist. Sie ist ca. 15 Jahre alt.

Es wäre super, wenn ich ein liebevolles, neues zu Hause mit einem Partner für sie finden würde. Ich wünsche mir für Maxi, dass sie nach 15 Jahren Pech jetzt endlich mal wie ein richtiger Papagei leben darf.

------------------------------------------------------------------------

 
Das wünsche ich der Kleinen auch. Von ganzem Herzen.

------------------------------------------------------------------------

Update 24. August 2009: Das Daumendrücken hat geholfen und die Buschtrommeln haben gut funktioniert.

Maxi ist am Montag in ihr neues Zuhause nach Emden umgezogen.

Dort warten 2,1 Mohrenköpfe auf sie. Ich hoffe, dass ihre Vergesellschaf-tung gut klappt und sich bald zwei glückliche Paare finden.